Schlagwort-Archive: schutz

Artikel-Empfehlung KW 9 2011

bitconnect

Librarian – Bibliotheken von Windows 7 individualisieren

Der neue Explorer (auch bekannt als Arbeitsplatz) von Windows 7 bietet neue Möglichkeiten, beispielsweise Bibliotheken. Die Verwaltung dieser kann durch diverse Programme enorm vereinfacht werden, sodass die Bibliotheken im Explorer in der Seitenleiste direkt angezeigt werden.

In Gedenken an die schweren Proteste: Ägypter nennt seine Tochter “Facebook”

Nun ist ja endlich Ruhe in Ägypten und für die meisten von uns -behaupte ich jetzt einfach mal- kehrt der Alltag wieder ein. In Ägypten ist allerdings immer noch nicht alles wieder beim Alten. Schlimmstenfalls merkt man es daran, dass ein ägyptisches Baby nun auf den Namen Facebook hört.

AllMyApps: App Store für Windows

Wer schon immer den ein oder anderen Apple-Fanatiker mit deren AppStore geneidet hat (nein ich habe mich nicht verschrieben, ‚geneidet‘ ist gewollt) der hat jetzt sogar für einen Windows PC einen solchen zur Verfügung. Aktuell in englisch lädt das Programm allerdings, insofern vorhanden, auch die deutschen Anwendungen herunter. AllMyApps ist alles in allem ein nettes neues Programm welches potential in sich birgt, bis Microsoft einen eigenen AppStore veröffentlicht

HTML5 – Webseiten innovativ und zukunftssicher

Und da ist auch schon was für Papa dabei 🙂 Mit HTML5 habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, es wird aber mal Zeit. Dank Frank weiß ich jetzt auch mit welchem Buch ich einen guten Eintstieg habe. Wer also ein HTML5 Buch sucht…

Wie demotiviere ich Mitarbeiter? Zehn nicht ganz ernst gemeinte Tipps zur erfolgreichen Demotivation.

Wer auf Ironie steht und gerne mal schmunzeln will, ist hier goldrichtig. Denn neben den ganzen, inzwischen langweiligen Motivationstrainings, die es anscheinend an jeder Ecke zu  Hauf gibt, ist hier mal ein Demotivations-Training. Manchmal braucht es doch etwas Abwechslung oder?

Pascal Birchler, Herausgeber des WordPress-Magazins im Gespräch

Sehr krass. Ich konnte mich etwas wiedererkennen, hatte aber definitiv nicht genug aushaltevermögen. Pascal Birchler ist 17 Jahre alt, Schweizer, Herausgeber und Betreiber  des Schweizer WordPress Magazin. Das Schweizer  WordPress Magazin ist wohl eine der zentralen WordPress-Platformen ever, ich habe mich damit leider noch nicht so wirklich auseinandergesetzt. Allerdings habe ich mit Pascal geschrieben und wie es aussieht schreibe ich noch diesen Monat einen Artikel für das Magazin, mal sehen ob das was wird.

OEM Informationen in Windows einfügen

Für die Systemadministratoren unter uns, also diejenigen die sich (ab und an) um Computerprobleme kümmern dürfen, gibt es hier ein nützliches cooles Tool. Die OEM Informationen von Windows schildern, welcher Ansprechpartner für Systemprobleme bereitsteht. Ich werde es künftig auch bei meinen „Kunden“, also dem Bekanntenkreis, einsetzen, wenn ich da was am PC mache.

Bericht: Social Networks wie Facebook & Co. beheben Sicherheitslücken

Viele lieben sie, fast jeder nutzt eines davon und nur ganz wenige denken darüber nach: unsere Social Networks. Die, die allerdings darüber nachdenken, haben angefangen einige Sicherheitslücken aufzuschreiben und zu publizieren, nachdem die jeweiligen Netzwerk-Betreiber sich geweigert haben, die Lücken umgehend zu schließen. Wer etwas Zeit hat kann sich hier also anlernen, was er bei Facebook oder irgendwelchen VZ-gedönsen nicht machen sollte.

SpriteBox – Online-Editor für CSS-Sprites

Dass ich darauf nicht stehe, wusste ich, dass es CSS-Sprites heißt wusste ich nicht. Die Idee: Man erstelle ein Bild einer Grafiksammlung und lasse den Browser für die Darstellung einer Webseite diverse bereiche der Grafik hier und da mal anzeigen. Vorteil: es müssen nicht viele kleine Grafiken geladen werden. Nachteil: erhöhte Rechenkapazität wird gefordert. Nun ja wer dennoch drauf steht kann sich die SpriteBox mal ansehen, es ist ein Online-Editor für solche grafiken, welcher direkt einen CSS-Code generiert über den dann die grafiken geladen werden können.

Windows-Start analysieren

Wenns mal wieder länger dauert… sollte man vielleicht einfach mal schauen, worans liegt. Denn nach einer gewissen Zeit kann es vorkommen, dass das geliebte Windows-System sehr lange benötigt, um benutzbar zu sein. Libe Anwender: das liegt nicht an irgendeiner zugemüllten Registry, sondern an all den netten Auto-Start-Programmen, die ihr so nach und nach einschaltet. Wer mal einen Überblick über Autostart-Programme haben möchte, darf sich hier gerne eben diesen verschaffen.

Sie kommen außerhalb der Blog-Zeiten

Genesis Mining

So oder so ähnlich könnte es ab dem 01.01.2011 auf meinen Blogs (oliverlippert.eu, officemakro.de) und auf denen, die ich technisch unterstütze aussehen. Warum? Das Keyword ist JMStV (ziemlich guter Artikel zum JMStV auf t3n.de).  Die neuste Änderung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, die ab 01.01.2011 in Kraft tritt, besagt zusammengefasst: jeder Pups, der ein Webangebot hat, muss jeden Inhalt druch ein Altersfreigabe-Label klassifizieren und bei FSK 16/18-Inhalten einen Prüfungsmechanismus einführen.

Das JMStV

Um es kurz zu fassen: die Bloggosphäre ist außer Rand und Band. Es gibt Blogs die ‚cool bleiben‘ und meinen, sie würden nichts ändern werden, andere sehr große, die offline gehen werden (vzlog.de) / schon offline sind (Berliner IT-Experte Kristian Köhntopp). Das Problem ist: wer nichts ändert bekommt eine finanziell prägende Abmahnung.

Die Möglichkeiten des JMStV

ZweiPunktNull beschreibt in dem Artikel drei möglichkeiten der JMStV-Kompatibilität:

  • Kostet für jeden Pups-Blog 4000€ aufwärts (pro Jahr!)
  • Einführung von Öffnungszeiten (gilt nur für Deutschland, der Blog muss also registrieren wo der Besucher herkommt und dementsprechend „ich bin zu“ oder die Inhalte anzeigen; wer entwickelt sowas?)
  • Die dritte Möglichkeit könnt ihr auf zweipunktnull lesen

Der Angriff aus der Bloggosphäre

Die Netzpolitik schlägt vor, Inhalte vorrübergehend nur Nachts zugänglich zu machen, um zu verdeutlichen wie unüberlegt die neue Änderung ist. Sie zielen dabei auf große angebote, die eventuell sogar von JMStV-Freunden genutzt werden und diese Aktion somit die für die Änderung verantwortlichen Leute betrifft. Das Motto ist halt „Einfach schließen bringt docht nichts“.

Es scheint aber der einzige Ausweg, denn auch Heise berichtet nichts erfreuliches über die JMStV-Änderung außer: „Inzwischen hat die grüne Landtagsfraktion den Fraktionsvorstand gebeten, noch einmal mit der SPD über die Ablehnung des Staatsvertrags zu sprechen.“ (heise.de)

Das finanziell wirklich große Problem am JMStV

Wenn das JMStV tatsächlich existent bleibt, weiß ich nicht was mit meinen Blogs passiert, denn wer sich nicht dran hält oder falsche Einstufungen vornimmt (evtl. auch unbewusst), dem drohen Geldstrafen bis zu eine halbe Millionen Euro (Quelle: YuccaTree Post über JMStV).

Es bleibt weiterhin spannend und aufregend und peinlich für den Staat! Das Internet ist inzwischen ein Kultureller Platz, ein dermaßen interessantes soziales Netzwerk wie eigentsändige Blogs gibt es nicht. Jeder kann jede Blogging-Software/jedes CMS einsetzen um Inhalte in der Form zu liefern, die er mag/unterstützt. So uneingeschränkt ist man weder bei Facebook noch StudiVZ noch sonstwo…

Macht uns das Internet nicht kaputt!

Der Kommentaraufruf

Ich denke mal zum kommentieren brauche ich nciht aufrufen, Kommentar-Aufrufe gibt es ja schließlich überall, aber wer auch was sagen möchte/Fragen hat: nur zu 🙂