Schlagwort-Archive: rückblick

‚Olis Computerblog‘ adé – ‚Alles IT‘ hallo

bitconnect

Es ist schon interessant, was während des Leiten eines Blog alles erlernt wird und wie sich die Einstellung ändert. Ich habe leider keine Screenshots der verschiedenen Designs gemacht, die es im Lebenslauf von Olis Computerblog so alle gab. Vier oder Fünf stück müssten es in den 21 Monaten gewesen sein.

Designwechsel

Zu allererst dürfte Dir der Designwechsel aufgefallen sein, ich stelle einfach mal das alte und das neue Design gegenüber.

Rückblick auf Umstellung auf ‚microTab v0.8‘

Es kam das letzte Design, mein eigenes (Dezember 2010 -> März 2011).

Namensgebung

microTab, so habe ich es getauft. Warum? microTab besteht aus micro, also klein/minimal und aus Tab, also wie bspw. die Tabs aus dem Internet Explorer oder dem FireFox.

Die Idee dahinter: ganz oben sollen einfach nur die -in meinem Fall- Kategorien aufgelistet werden, horizontal, wenn man mit dem Mauszeiger über einen der Namen fährt, soll darunter die Beschreibung erscheinen.
Unter diesen beiden Elementen (horizontales Menü und Beschreibung der Menüpunkte) sollten einfach die Artikel aufgelistet werden, darunter dann die sogenannte Sidebar, auch horizontal.

Minimalistisch

Es war, wie der Name schon sagt: minimal. Sehr minimal. Zu minimal, sogar für mich. Meine bessere Hälfte sagte von Anfang an „Warum hast Du deinen Blog so hässlich gemacht?“, ich war etwas gekärnkt, wusste aber, dass es viele so sehen würden.

Mission: Inhalte vermitteln

Warum ich auf so ein Schwarz/Weiß-Design umgestellt habe? Inhalte.

Das Augenmerk eines Besuchers sollte auf den Inhalten liegen, ich schreibe Artikel, nur um die geht es. Der Besucher muss nicht kommen und sich an dem Design freuen und an den Animationen, die bei einem Klick ausgeführt werden, er soll den Inhalt lesen und dieser soll durch verständlichkeit glänzen und weiterhelfen können.

Nur aus diesem Grund blogge ich ja.

Mission gescheitert

Am Sonntag den 13.3.11 hatte ich dann Besuch, unter anderem ein guter Freund von mir, der sich aktuell auch viel mit Kunst und dergleichen beschäftigt um schlussendlich eine Kunstschule besuchen zu können. Ihm habe ich (exklusiv sozusagen) mein geplantes Design vorgestellt und sein Fazit: sehr viel Besser.

Was das neue Design wird? microTab v0.9.1. Was sich da getan hat? Einiges.

Zu microTab v0.8, also dem alten Design, sagte er mir -nachdem ich erklärt habe was die Aufgabe des Design war-, dass es zwar den Inhalt Fokussiert, allerdings die einzelnen Artikel in den Übersichten nicht klar genug abgegrenzt waren, also alles so ein undurchsichtiges Textgewirr ist.

Ich wollte also auf den Inhalt abzielen, aber die einzelnen Inhalte waren nicht ansatzweise übersichtlich dargestellt.

Flattr in Bildern – Wie funktionierts?

Genesis Mining

Flattr ist ein System, um Internetinhalte zu bezahlen, ich habe das Warum schon im ersten Artikel beschrieben.

Vermehrt kam allerdings die Nachfrage einer Erklärung, da das System aktuell nur in Englisch beschrieben ist. Außerdem befindet es sich in der Beta-Phase, also einer Testphase. Ich möchte also nochmals darauf eingehen und einen kleinen Rückblick geben.

Flattr Mitgliedschaft – Die Möglichkeiten

Es gibt bei Flattr grundlegend zwei Mitgliedschaften: Bereitsteller und Konsument. Habe ich beispielsweise einen oder mehrere Blogs, kann ich mich als Bereitsteller, also als Ersteller von Inhalten, anmelden. Benutze ich lediglich das Internet und möchte dessen Inhalte Geldlich unterstützen, kann ich mich als Konsument anmelden.

Bereitstellen

Flattr Startseite - Internetinhalte bereitstellen und belohnen lassen.

Flattr Startseite - Bereitstellen

Aktuell werden wohl die meißten, die Flattr benutzen, selbst Inhalte bereitstellen. Denn auch meine Intuition, Flattr zu nutzen, war: bisschen Geld zurückbekommen. Ich habe darüber ebenfalls im ersten Artikel berichtet.

Das System für Bereitsteller ist relativ einfach: Inhalte bereitstellen, bei Flattr eintragen und Klicks bekommen. Am Monatsende wird dann ausgezahlt.

Um Flattr als Bereitsteller nutzen zu können, muss man ebenfalls als Unterstützer agieren, also immer Geld einzahlen.

Unterstützen

Flattr Startseite - Internetinhalte belohnen.

Flattr Startseite

Für alle, die nur Konsumieren gibt es die Möglichkeit, die konsumierten Inhalte, die gut waren, zu Unterstützen.

Das System für Konsumenten ist auch einfach: Ein- oder Mehrmals einen gewissen Geldbetrag einzahlen, einen Monatlichen betrag festlegen und diesen monatlichen Betrag auf verschiedene Inhalte verteilen.

Das System im Überblick

Egal ob als Konsument oder als Bereitsteller, der Monat sieht immer gleich aus: Ich habe Geld auf dem Flattr-Konto und verteile dieses. Das Dashboard gibt dazu eine Übersicht.

Flattr "Dashboard" - Eine Übersicht der Aktivitäten.

Flattr "Dashboard"

Der Screenshot ist aus einem Bereitsteller-Konto, es kann bei euch also anders aussehen. Grundlegend sollte die Übersicht aber gleich sein: Ich sehe zum einen mein Konto-Betrag, was für den Monat reserviert und was am Monatsende noch übrig ist. Über einen Schieberegler kann ich den monatlich investierten Betrag variieren.

Das war 2010 – Der Rückblick

bitconnect

Was war 2010 denn für den Blog oliverlippert.eu?

2010 in Zahlen

32 Artikel und 75 Kommentare, die dieses Jahr erschienen sind haben seid Beginn der Aufzeichnung (30.03.2010) 3577 Besucher hier gelesen und 6445 Klicks durchgeführt, leider sind 69% von ihnen ohne einen Klick gegangen, ich hoffe das wird 2011 besser 🙂 Dass es besser wird, kann ich schon sehen, denn seid Ende 11.2010 hat der Blog einen Sprung von durchschnittlich 15 – 20 Besuchern am Tag auf 25 – 30 Besucher am Tag geschafft.

Veränderungen in 2010

Es gab 2010 sehr viele Veränderungen für diesem Blog, die großen werde ich hier kurz anführen und umschreiben.

Einsetzen eines vServer

Ich habe mich 2010 mit dem Thema virtuelle Server auseinander gesetzt und nachdem der erste Versuch bei Greatnet nicht funktioniert hat, habe ich einen vServer bei der Internetagentur WAS gefunden und gemietet.

Domainwechsel auf oliverlippert.eu

Mitte Juni 2010 bin ich sang und Klanglos auf meine eigene Domain oliverlippert.eu umgezogen, vorher war ich auf einer Subdomain meines Bruders, dieser hatte sie mir freundlicherweise Jahrelang (bestimmt schon seid 2004) zur Verfügung gestellt. Natürlich lief die Domain auf meinem vServer.

Tschüss vServer und Hallo Confixx Reseller

Ich berichtete anfang Oktober davon, das ich meinen vServer abschaffen werde, Grund dafür war die Fehlende E-Mail-Unterstützung und der hohe Verwaltungsaufwand, ich habe Apache, MySQL und SVN per Hand in den Config-Files gepflegt. Als ich dann die Möglichkeit sah, auf eine komfortable Konfigurationsoberfläche zu wechseln, bei der ich alles hätte, was mein vServer mir bot, außer SVN, habe ich dann das Confixx Resseller Paket gemietet.

Back to Topic: vServer Hallo

Kaum auf dem Confixx Reseller Paket, wurde mir klar: alles was ich da habe, kann ich auch durch eine Neuinstallation meines vServer haben, denn dieser unterstützt -wenn gewählt- auch Confixx. Also habe ich mir im Internet Hilfe gesucht, diese bekam ich dann vom IT-Blögg und schon lief mein vServer mit einem Confixx und SVN.

Komplett im Hintergrund, ohne dass jemand Wind davon bekam hieß es also wieder: Umziehen. Schon war der vServer wieder im Einsatz, mit konfortabler Administrationsoberfläche, alles dank dem IT-Blögg 🙂

Flattr-Support

Derzeit habe ich das Flattr-Unterstützungsprogramm (ich nenne es einfach mal so) im Test. Es lohnt allerdings irgendwie noch nicht, ich muss echt langweilig sein 😛

Facebook Fanpage und Twitter-Account

Tjoa, 2010 kam auch eine Facebook-Fanpage, die nur dazu gedacht ist, dass ich nicht meine ganzen Facebook-Freunde mit meinem IT-Kram nerve, der Schuss ist allerdings ganz schön schräg verlaufen, ich und meine bessere Hälfte dümpeln da so vor uns hin 🙂 Wenn sich der ein oder andere bei der Facebook-Fanpage einschreiben würde; ich würd mich freuen 🙂 (Olis Computerblog auf Facebook)

Auch für die Twitterer meiner Besucher gibt es frohe Neuigkeiten: ich habe den Sprung auf Twitter geschafft Olis Computerblog ist also auf Twitter.

Designwechsel als Weihnachtsgeschenk 2010

Alle Änderungen bislang sind technischer Natur, jetzt kommt aber der Hammer, ich schätze das war ein Schritt, den viele nicht nachvollziehen können: von einem grafisch funktionierenden und tollen Design habe ich gewechselt auf ein drei-farben-design. Entwickelt von mir!

Genau, ich habe mich 2010 auch damit beschäftigt, wie WordPress-Designs entwickelt werden und das aktuell eingesetzte Design (Standpunkt 30.12.2010) ist microTab 0.8 und meine Eigenentwicklung. Da ich kein gutes Händchen für grafisches Webdesign habe, habe ich mich erstmal auf technische Aspekte konzentriert.

Am 23.12.2010 um 20:00 Uhr ca. ging dann der Blog für 15 – 20 Minuten in den Wartungsmodus, das Design wurde installiert, alle nötigen Einstellungen getroffen und wiedermal in der Stille wurde etwas verändert, diesmal konnte es aber jeder sehen. Fehler und Fortschritte könnt ihr hier verfolgen: http://flyspray.oliverlippert.eu.

Abschluss 2010

Abschließen werde ich 2010 mit einem meiner Besten Weihnachtsgeschenke (danke Schatz) meinem Pokal, und damit ihr richtig neidisch werdet kommt hier jetzt das Foto (und ja, dass sind 0,75l reines Bier):

Bierpokal: wer gewinnt die 0,75l reines Bier?

0,75l Bierpokal

Aussichten 2011

Aussichten für 2011… tja. Keine Ahnung. Ich möchte 2011 daran Arbeiten, den Blog interessant genug zu gestalten, dass durchschnittlich 50 Besucher am Tag vorbeischauen.

Beiträge erscheinen 2011 in der Regel jeden Montag um 13:00 Uhr, wie es schon seid einem Monat der Fall ist (wems Aufgefallen ist), Kommentare werden zeitnah beantwortet.

In 2011 werde ich mich außerem auf dem IT-Kontinent herumtreiben, ich habe eine nette Anfrage erhalten, der ich gerne nachgehen werde, ich hoffe alle Ansprüche zu erfüllen 🙂