Schlagwort-Archive: Review

gimp2.8

GIMP 2.8 – Erste Eindrücke

Genesis Mining

Seid geraumer weile scheint die Webseite von GIMP ziemlich still zu stehen. Ich kann mich gar nicht mehr so recht erinnern, wann es das letzte Update, GIMP 2.6 gab.

Aus neugier und um sicherzugehen, dass sich da dennoch was tut, bin ich losgezogen und habe mich nach Developer-Builds umgesehen und einen Eindruck eingeholt. Die nächste GIMP-Version wird 2.8 und es ändert sich einiges.

Fotostrecke zu GIMP 2.8

Erste Eindrücke zu GIMP 2.8

Einige Bilder möchte ich nochmal etwas ausführlicher erörtern.

Single-Window-Ansicht

Schon lange hat mich bei GIMP gestört, dass es trotz so vieler Fenster so schüchtern war. Teilweise konnte ich GIMP einfach nicht überreden, also oberstes Fenster (über dem FireFox oder dem Windows-Explorer) sichtbar zu sein.

Außerdem immer diese drei oder vier einzelnen Fenster, das hat mich schon ziemlich genervt.

Abhilfe schafft dann ab GIMP 2.8 die Single-Window-Ansicht.

Exporthinweis beim Speichern

Bislang konnte man die Gimp-Bilder direkt beim Speichern im gewünschten Format ablegen. Dies wird sich mit GIMP 2.8 nun ändern. Wer Speichert, muss XCF, das offizielle GIMP-Format, wählen.

Soll wirklich ein Bild gespeichert werden, muss Exportiert ([STRG]+[E]) anstatt Gespeichert ([STRG]+[S]) werden.

Tab-Ansicht

Auch sehr genial in GIMP 2.8 finde ich die neue Tab-Ansicht, wenn im Einzelfenstermodus gearbeitet wird.

Um mehrere Bilder gleichzeitig zu bearbeiten bedient sich GIMP nämlich der aktuell wohl verbreitetsten Form der Abtrennung von Programm-Bereichen: den Tabs.

Um sich einfach zurecht zu finden, werden den Tabs keine Namen, sondern einfach eine Mini-Ansicht der Bilder zugeordnet.

Ebenen-Gruppen

Dies ist wohl einer der absolut genialsten Punkte in GIMP 2.8: Ebenengruppen.

Genau, ab jetzt können Ebenen guppiert werden. Neulich erhielt ich von einem Grafiker eine PSD-Datei mit knapp 99 Ebenen. Ich habe mich gefragt wie die verwaltet werden wollen. In Gruppen! Und das kann GIMP 2.8 nun endlich auch.

Was leider nicht geht, ist die Ebenengruppe zu verschieben, dazu müssen die Ebenen der Gruppe immernoch verankert werden…

Fazit zu GIMP 2.8

Ich werde weiterhin die GIMP 2.8 Developer-Builds benutzen, denn ich will jetzt gar nicht mehr auf das Stabile GIMP 2.6 zurück 🙂 Ich hoffe einfach dass die aktuelle GIMP 2.8 Developer-Version keine Abstürze erzeugt und freue mich schon auf den offiziellen Release der neuen Programm-Version.

Ich werde GIMP 2.8 weiter benutzen und testen und vielleicht melde ich mich dann nochmal 🙂