WordPress – Seitenaufruf endlos bzw. sehr langsam

Genesis Mining

Es ist -seines Genres- der wohl größte Blog Deutschlands und ich bin dort im Technik-Team. Letzte Woche gab es einen „Ausfall“. Soetwas habe selbst ich, nach nun fast 10 Jahren WordPress, nicht erlebt. Jede aufgerufene Seite lädt rund eine Minute und bricht dann ab, wenn der User nicht eh schon gegangen ist.

Gekreuz(siegt) ist der meines Wissens nach größte christliche Blog deutschlands. In diesem Genre gibt es nicht so viele Leser wie im IT-Bereich, dass hindert die Plattform aber nicht, auf Facebook über 6.000 Fans zu haben. Monatlich bewegen sich -teilweise deutlich- durchschnittlich (Piwik – letztes Jahre) rund 14.000 Besucher mit rund 36.000 Aktionen.

Ich „leite“ da die Technik, im Endeffekt ist es aktuell eigentlich eher so ein Support-Ding. Die Bloggerin macht da -noch- ziemlich viel selbst. Nun kam es zu einem bislang mir unbekannten phänomen:

So ziemlich jeder Seitenaufruf dauerte bis zu einer Minute und brach dann ab.

Es war der so ziemlich ungünstigste Zeitpunkt, an dem dies passieren konnte, da ich derzeit absolut ausgebucht, wenn nicht sogar überbucht war.

Die Analyse des „Endlos-Laden“-Problems

Erste Rücksprachen mit dem Rechenzentrum ergaben:

  • Webserver läuft normal
  • Alle anderen Webseiten des Webserver laufen mit gewohnter Geschwindigkeit
  • Viele Error-Log-Einträge

Es wurden zum Test der Wartungsmodus ein- die Plugins ausgeschaltet, die Error-Log-Einträge verursachten. Resultat: Immer noch total lahm.

Das Internet gab leider nicht so wirklich viel her, da ging es immer nur um Performance-Optimierung durch .htacces-Anpassung und durch Cache-Plugins, was ja alles ganz lieb und nett ist / war, mich aber nicht weiterbrachte.

Nach einer ganzen Weile rumgesuche und Analyse (und mehrmaligem Standort-Wechsel und einer Nacht – wie gesagt: ganz ungünstiger Zeitpunkt) und Test-Instanz-Erstellung (danke an Plesk Panel, das WP ist 4,2 GB groß, hätte manuell echt lange gedauert, so warens ca. 5 – 10 Minuten) kam dann in irgendeinem Foren-Post das Plugin P3 (Plugin Performance Profiler) vor. Dieses Plugin solle wohl eine Auflistung der Plugins mit Ausführungszeit in verschiedenen Seitenansichten erstellen.

Gesagt getan und das Ergebnis ließ mich das P3-Plugin verurteilen.

Plugin-Performance gemessen – Problem gefunden

mitproblem

Kaum habe ich diese Grafik gesehen (99% der Zeit für den WP Wartungsmodus) dachte ich, dass P3-Plugin wäre defekt. Der Wartungsmodus war aktiv, ich nahm an, das Plugin schrieb einfach die gesamte Ladezeit dem Wartungsmodus zu, da der ja in gewisser Weise Zugriffe blockiert.

Zum sicherstellen meiner These habe ich das Wartungsmodus-Plugin in der Testinstanz deaktiviert (ist eingeschaltet gewesen um Zugriffe dritter zu unterbinden) habe ich den Test erneut ausgeführt und fühlte mich vorerst bestätigt:

ohneproblem

Na wer hätte das gedacht… P3-Profiler misst falsch.

Jaaaaaa man, ich habe Vorurteile 😛 Denn ich habe mich dann verklickt und landete auf dem Front-End der Test-Instanz… ohne Wartungsmodus… und Leute: das Ding rannte förmlich um sein Leben. Nichts mehr mit 60-Sekunden-Ladezeit.

Ich habe die obigen beiden Tests (mit Wartungsmodus-Plugin aktiv und Wartungsmodus-Plugin deaktiv – Wirklich das Plugin, nicht der Wartungsmodus an sich) noch zwei oder dreimal wiederholt.

WordPress lädt endlos – Analyse-Ergebnis

Hier also mein Fazit: Das eingesetzte Design ist schon zwei oder drei Jahre alt und wurde derzeit über eine „Klick-Dir-Dein-WP-Design-Zusammen“-Software erstellt.

Ich sehe Frank Bültge als kompetenten WordPress’ler und will sein Plugin WP Wartungsmodus jetzt nicht schlechtreden, nicht falsch verstehen.

Ich denke hier lag eine ungünstige kombination von sich selber aufrufenden Action- bzw. Filter-Hooks vor, die dann zu einer „Endlosschleife“ führten. Das Verahlten trat auch auf, wenn das Plugin einfach nur aktiviert war, der Wartungsmodus aber abgeschaltet war.

Was mich zu diesem Artikel bewegte

Ich habe diesen Artikel geschrieben, da ich anderen die Fehleranalyse in solch absurden Situationen erleichten will. Das ist der einzige Grund.

9 Gedanken zu „WordPress – Seitenaufruf endlos bzw. sehr langsam

  1. Michael

    Hallo

    ich habe mit Interesse den Artikel gelesen da ich das gleiche Problem habe,seit heute laedt meine Seite viel zu langsam,es dauert ueber eine minute bis die Seite geladen wird.Aber ich bin nicht ganz schlau geworden was das P3-Plugin bewirkt ?
    Auch stellte ich eben fest,das der wp-admin-Bereich nicht richtig dargestellt wird im Firefox(es fehlen dieCSS-Dateien) in Chrome hingegen ist alles sichtbar.

    Antworten
    1. Oliver Lippert Beitragsautor

      Hey Michael,
      das Plugin ruft, genau wie du, ein paar Seitenansichten auf und verrät dir, ob ein -und wenn ja welches- Plugin für die langsame Seite verantwortlich ist.

      Wenn aber schon der WP-Admin bereich kommisch aussieht, denke ich da nur beschränkt an ein Plugin…

      Antworten
        1. Oliver Lippert Beitragsautor

          Kann sein. Sieht nämlich eher danach aus, dass deine styles.css Datei nicht geladen werden kann. Bzw. irgendwann die Anfragen geblockt werden.

          Hast du Zugriff auf das sogenannte „Apache Error-Log“? Meißt heist die Datei err.log oder error.log oder error_log.

          Anmerkung: Bei meinen Kunden liegen die unter logs/err_log bzw. logs/DOMAIN/err_log oder eben logs/SUBDOMAIN/err_log.
          Dort könnte bspw. drin Stehen „out of memory“, dann würde der PHP-Prozess abgebrochen und eine Ansicht wie die deine ließe sich damit erklären ^^

          Da du aber schreibst, dass im Chrome alles normal ist, würde ich jetzt eher beim FireFox das AddOn „FireBug“ isntallieren und mal per „Netzwerk“-Tab schauen, was da vor sich geht ^^

          Antworten
  2. Christian Payer

    Hey Oliver,

    danke! Dein Artikel hat mir sehr geholfen! 🙂 Ich hatte seit kurzem genau das Problem dass du beschrieben hast, dass meine Seite in der Hälfte der Fälle über eine Minute zum Laden gebraucht hat.

    Durch deinen Tipp mit dem P3-Plugin habe ich herausgefunden, woran es lag. Ich bin schon fast verzweifelt. Mein Hostinganbieter hat für mich sogar meine Domain auf einen anderen Server gelegt (was nichts gebracht hat).

    Ein Plugin auf meinem Onlineshop (http://www.das-beste-der-alpen.com) war schuld. Nachdem ich dieses Plugin deaktiviert habe läuft alles sehr flott! Danke, Oliver!

    Antworten
  3. Anke

    Zum Glück gibt es das Internet und ich traf auf Eure interessanten Artikel zum Thema:
    Langsame Ladezeiten mit WordPress.
    Mein Problem liegt beim ‚Aktualisieren‘ von ‚Seiten‘ im WordPress Dashboard,
    dieser Vorgang dauert unendlich lange ( wahrscheinlich ‚die‘ Endlosschleife! ) …
    sprich … es funktioniert beim ersten Mal gar nicht! Erst nach deaktivieren und dann
    erneutem aktivieren des Netzwerkzugriffs, läßt sich die jeweilige
    Seite dann blitzschnell aktivieren. Woran kann das nun liegen? Dank für Infos. Gruß Anke

    Antworten
  4. Katharina Brust

    Lieber Jonas, ich bin absolute Anfangerin, also wirklich ganz, ganz frisch dabei. Ich mochte mir mit WP eine Website erstellen und habe dafur zunachst MAMP installiert, dann WordPress und schlie?lich Avada. Hat alles wunderbar geklappt, bis ich nun versucht habe, Avada Classic uber All-in-one-Migration zu importieren, damit ich nun so richtig loslegen kann. Aber Es wird keine .wpress Datei angezeigt (die ich aber nunmal zum Import im all-in-one benotige). Hast Du eine Idee, was ich da falsch mache!? Ist das vielleicht ein typischer und dann wohl auch ein sehr peinlicher Anfangerfehler!???? Deine Seite habe ich mir jetzt jedenfalls Mal gespeichert man wei? ja nie Ich freu mich uber eine zeitnahe Ruckmeldung! Danke!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.