Archiv für den Monat: Juli 2012

CAN34309-01

MG5350 Setup – Einfach und genial


Die Verpackung und das Erstsetup waren mal wieder total klasse von Canon organisiert.

Nachdem Setup habe ich in den Optionen das WLAN eingeschaltet und über die Ein-Klick-Option problemlos verbunden.

Ich habe in den Optionen den Druckernamen hinterlegt und den WSD-Scan eingeschaltet. Auch der Bonjour-Service ist aktiv.

In den Gerätebenutzereinstellungen habe ich das Lese-/Schreib-Attribut auf „Nicht beschreibbar v. PC“ eingestellt, damit die SD-Karte vom Drucker beschrieben, und vom PC über das Netzwerk ausgelesen werden kann.

Nun ging es an die Clients: Netzwerk-Ansicht öffnen und die Installation des Druckers über das Kontextmenü des angezeigten Drucker starten.

Danach wurde die SD-Karte im Drucker noch schnell auf allen Clients als Netzwerkordner verbunden und fertig war das Setup.

mcmyadmin

[Minecraft] McMyAdmin: Minecraft-Server per WebInterface betreiben

bitconnect

McMyAdmin ist das wohl nütztlichste Minecraft-Tool was es meiner Meinung nach gibt. Nitrado hat irgendwann McMyAdmin eingeführt, da habe ich es kennengelernt, jetzt ist der Gameserver auf einen eigenen vServer gezogen, und wieder wird McMyAdmin genutzt.

Fotostrecke zu McMyAdmin

Eindrücke zu McMyAdmin

Nach der Fotostrecke möchte ich noch auf einige Bilder zu McMyAdmin genauer eingehen.

Serverstatus

Wer kennt es nicht: Man spielt auf dem Server und irgendwann „spackt“ es mal rum. Doch woran liegt es? Ist die Verbindung schlecht, mein PC zu überladen oder liegt es am Server? Wenn ja: Was genau fehlt da?

Über den Server-Status, den Startbildschirm von McMyAdmin, lassen sich diese Fragen schonmal auf Server oder Client beantworten und im Server-Fehler-Fall auch auf RAM oder CPU. Denn man hat sowohl die Übersicht, wie viel RAM genutzt wird, als auch die Übersicht, wie viel CPU beansprucht ist.

Wichtig ist: Der maximal auslastbare RAM wird über McMyAdmin konfiguriert. Natürlich können die Server-Kapazitäten nicht überschritten werden.

Berechtigungen

Na das nenn ich mal eine Übersicht. Server-Gruppen können definiert- und dann mit Usern und Berechtigungen finalisiert zu werden.

Ich wand PermissionsEx schon ziemlich klasse, aber über den MC-Chat war das manchmal schon schwierig, McMyAdmin bietet da visuell gesehen schon wesentlich mehr komfort.

In den McMyAdmin-Konfigurationen muss nur noch festgelegt werden, welches Permissions-Plugin befüllt werden soll.

Manko: Kein Export / Import der Permissions. Wird der Server gewechselt und ein neues McMyAdmin eingesetzt, müssen alle Persmissions per Hand übertragen werden.

Planung

Da McMyAdmin ein eigenständiger Prozess auf dem Server ist, welcher Minecraft startet (nicht umgekehrt wie es bei Plugins bspw. ist), gibt es die Möglichkeit, eine Art Cronjobs zu definieren.

Beispielsweise wird die Map jede Stunde gebackupt, jeden Tag um 4 Uhr der Server neugestartet (mit 4 Meldungen jeweils einige Minuten davor) oder eben auch alle 10 Minuten ein World-Safe durchgeführt.

Es wird übrigens nicht nur der Server neugestartet sondern eben auch die Logs rotiert (praktisch und übersichtlich).

Backups

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.

Also das ist der Grund, warum ich McMyAdmin einsetze: Die Backups… Ein einfaches Interface mit dem ich Backups anlegen kann und auch wiederherstellen ist möglich.

Manko: Keine Sortierung nach Erstellungsdatum absteigend. Auch der Fehlende Welt-Name in der Backupbezeichnung ist nicht so schön, aber auch nicht tragisch, in der Regel ändert sich der Weltname nicht.

 

Gläsernes Tool

Es währe zu perfekt, wenn es jetzt kein ABER gäbe…

Aber ich mag nunmal keine Spione und daher jetzt etwas meiner Ansicht nach kritisches: McMyAdmin hat einen Google-Tracking-Code verbaut… Auf Webseiten wäre das OK, aber bei gekaufter Software ist das so wie eine Software die alle Aktionen die man Ausführt an einen Server des Programmierers schickt. Stell dir mal vor bei jeder deiner Mails ginge an Microsoft / Thunderbird / Google die Info dass du eine Mail von Hannes Peter dem kleinen bekommen hast bzw. eine dahin schreibst…

Auf Anfrage an den Programmierer kam als Rückmeldung

McMyAdmin uses Google Analytics to collect information about the types of systems being used to connect to McMyAdmin panels (OS, Web browser, etc) and to help monitor overall usage. This information is used to help determine which browsers will receive the most testing. Google Analytics does not collect any personally identifiable information.

Michael Biggins – PhonicUK

Naja ich weiß ja nicht. Da nehm ich mir als WebEntwickler lieber ne Studie zur Hand und schau welche Browser berücksichtigt werden sollten.

Fazit

McMyAdmin ist ein gelungenes Administrations-Interface für Minecraft-Gameserver.

Durch McMyAdmin wird mir sehr viel Arbeit abgenommen und nach dem Herausschneiden des Tracking-Codes und dem einbauen einiger Übersetzungen kann ich diese Adminoberfläche wunderbar einsetzen.

 

GruenesVideoBehebenArtikelbild

Youtube: Ton da aber Video grün

Genesis Mining

Vor kurzem erzählte meine Frau mir, dass wenn sie Videos im Internet schauen würde, alles nur noch grün sei. Der Ton wäre aber da.

Der erste Verdacht war natürlich, einen neuen Flash-Player zu installieren. Fehlanzeige, das Installieren eines neuen Flash-Palyer bringts nichts.

In meinem Fall war ein Laptop das Problemkind, ich habe mich im Netz ungesehen und gelesen, es läge am im Flash-Player aktivierten Hardware-Beschleuniger, den solle man nur deaktivieren. Tatsache: Läuft.

Flash-Hardwarebeschleuniger deaktivieren

Statistician2FehlerFix

[Minecraft] Statistician 2: Connection is still present, it may of been a malformed query.

bitconnect

Minecraft kennt wohl inzwischen jeder, dieses kleine hässliche Spiel mit der abslout schrecklichen Grafik. Tjoa ich spiele dieses Spiel und administriere auch ein paar MC-Server, egal ob Nitrado oder eigengehostet, ab und zu kommt es vor: Ein Spieler logt sich ein und wird in der Statistik nicht angezeigt. Aber er wird aufgezeichnet.

Im Serverlog lässt sich passend dazu was finden:

Die Lösung: Die DB-Tabellen Reparieren lassen. Beispielsweise über phpMyAdmin.

Es geht natürlich auch über die Kommandozeile, wenn man einen eigenen Server hat, dazu einfach das folgende Kommando ausführen:

 

Vorraussetzung ist, dass der DB-User „Minecraft“ und die DB „Minecraft“ heißt, andernfalls die Werte tauschen.

Natürlich kann sich dieses Problem schon die ein oder andere Stunde hinziehen, bis ein Admin das Problem bemerkt und sich die Mühe macht, die Datenbanktabellen zu optimieren. Daher also einfach ein Shell-Script aufsetzen, welches diesen Job erledigt und es jede Stunde ausführen lassen:

Schon kann der Fehler zwar noch auftreten, es ist aber gegeben, dass zur nächsten vollen Stunde (je nach CronJob-Konfiguration) das Script läuft.

microsim_artikelbild

SIM-Karte auf Micro-SIM patchen

Genesis Mining

Es ist doch so: Wenn es etwas neues gibt, was man sich beispielsweise gekauft hat, will man es normalerweise ausprobieren. Und zwar sofort. Doch wenn man dann feststellt, dass einem etwas fehlt…

So ging es mir am Wochenende. Ich hatte mir das Lumia 800 endlich bestellt, nachdem ich ca. ein Jahr mit einem Nokia 7610 durch die Gegend geeiert bin. Ich muss auch sagen ich habe in dieser Zeit nichts vermisst, außer dass einige Tasten schon nicht mehr so ganz funktioniert haben… Ja du hast richtig gelesen: Tasten. Das Nokia 7610 kommt nämlich nicht aus der Zukunft, sondern aus der Vergangenheit!

Nun also: Ich habe das Lumia 800 am Freitag gegen 18:30 Uhr aus der Packstation geholt und zum laden gelegt. Nebenbei nochmal bei Amazon genauer nachgelesen und bemerkt: Mikro-SIM nötig… shit eh… ich hab sowas nicht.

Schnell simyo.de aufgemacht und Micro-SIM bestellt. Und dann: Mist jetzt muss ich doch noch warten. Pustekuchen: Dank micro-sim.de habe ich gelernt wie man eine Micro-SIM selbst bauen kann.

Fotostrecke zu: Micro-SIM selbst bauen

Fazit: „SIM Schrott“

Wer es genauso macht wie ich, wird nicht glücklich. Denn ich habe den goldenen Chip zentral gehalten, anscheinend muss er links unten beginnen. Ich habe es mit großer mühe noch hinbekommen, ein Foto davon folgt noch.

Problematisch ist, dass meine Simyo-SIM einen kleineren Chip hat, also die von Blau.de auf dem Foto von micro-sim.de. Auch meine alte O²-Karte, mit der ich den Umbau erfolgreich machen konnte, hat einen größeren Chip.

Ich bekomme sicherlich im laufe dieser Woche meine „richtige“ Micro-SIM, doch bis dahin kann ich jetzt schonmal mit meinem neuen Lumia 800 (Bericht folgt) alles machen, was geht ^^