Archiv für den Monat: November 2010

Totaler Reinfall: Amazons „Cyber Monday“

bitconnect

Ich motz ja nich so gerne, aber loswerden muss ich das jetzt trotzdem: Ich habe gerade mitverfolgt, wie die 14:00-Uhr-Artikel weggingen. Das heißt ‚Mitbekommen‘ ist relativ: 2 Minuten nach Verkaufsstart waren alle weg, die Blitzangebot-Übersicht, die einen ‚x% Verkauft‘-Balken hatte, hat sich nicht aktualisiert.

In 2 Minuten alles weg… Wie viele Exemplare gabs den von jedem Artikel? Weiß das jemand?

Also die PS3 war 41% reduziert, ich schätze dieses Angebot war mit Schuld daran, das Amazons Server endlos überlastet waren. Das Aktualisieren der Blitzangebot-Übersicht hat solange gedauert, dass alle Artikel ausverkauft waren, als wieder was zu sehen war.

Irgendwie schlecht vorbereitet ist mein Fazit. Ich finde Amazon hätte wissen können, dass es einen großen Andrang gibt, es ist ja nicht Amazons erster Cyber Monday.

Habt ihr versucht beim Cyber Monday was zu bekommen?

CubePoints versaut HTML-Code

Genesis Mining

Bei meinem neusten Projekt OfficeMakro.de setze ich seit kurzer Zeit das WordPress-Plugin CubePoints ein, es ist eine Art Punktesystem für WordPress-Benutzer. Mit der Installation dieses Plugins hat sich allerdings der HTML-Code verschlechtert.

General entity … not defined and no default entity

Diese Fehlermeldung kommt dazu, da in dem CubePoints-Widget im Link direkt das ‚&‘-Zeichen verwendet wird und nicht der dafür entsprechende HTML-Code ‚&amp;‘.  Der Fehler lässt sich in der Plugin-Datei cubepoints.php in der Zeile $html .= '<li><a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_about.php?u='.$id.'&width=500&height=200" beheben. Diese muss in $html .= '<li><a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_about.php?u='.$id.'&amp;width=500&amp;height=200" umgewandelt werden.

Auch die Zeile $content .= '<a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_donate.php?d=1&u='.$comment->user_id.'&width=500& sollte in $content .= '<a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_donate.php?d=1&amp;u='.$comment->user_id.'&amp;width=500&amp; umgewandelt werden, genauso wie die Zeile $content .= ' <a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_about.php?u='.$comment->user_id.'&width=500&height=200" in $content .= ' <a href="'.PLUGIN_DIR.'cp_about.php?u='.$comment->user_id.'&amp;width=500&amp;height=200".

Damit sollte es dass dann aber auch gewesen sein.

Artikelrelevante Abstimmung

Da ich keine Ahnung habe, wie bekannt dieses Plugin ist kommt jetzt einfach eine Umfrage:

[poll id=“5″]

Ich versuche so viel wie möglich auf Fehlerfreien Code zu achten, wie seht ihr das?

[poll id=“6″]

Was kostet das Leben


Wer fragt sich das nicht ab und zu? Wie teuer ist eigentlich mein gesamtes Leben? Um es vorab zu nehmen: das Ergebnis wird nicht erfreulich, wer es trotzdem mal versuchen möchte, kann dies gerne tun. Weiterlesen

Tiny Tiny RSS Reader installieren

bitconnect

Ich habe mal wieder eine neue Web-Anwendung installiert und nutze sie seitdem. Es handelt sich hierbei um den frei verfügbaren Tiny Tiny RSS (TT-RSS). Ich nutze es seid nun knapp 15 Tagen und habe in der Zeit 23 Feeds abboniert, mit welchen ich schon 460 Artikel erhalten habe. Ich schätze da kommen noch eine Menge Feeds hinzu 🙂

Die Installation an sich ist eigentlich keine große Sache, sehr schade ist nur, dass die Installation nicht über den Browser abgehandelt werden kann.

Dateien Hochladen

Um die Installation von Tiny Tiny RSS zu starten müssen zuerst einmal die dazugehörigen Dateien hochgeladen werden. Bei diesem Prozess gibt es nicht viel zu beachten 🙂

Datenbank aufsetzen

Um die Datenbank aufzusetzen muss erst eine Datenbank angelegt werden. Hierzu wird MySQL oder PLSQL benötigt.

Wenn die Datenbank verfügbar ist, muss sie mit der MySQL oder PLSQL-Dati aus dem Unterordner ’shemas‘ manuell befüllt werden.

Einstellungen in Konfigurationsdatei vornehmen

Die Grundlegenden Einstellungen für TT-RSS finden sich in der config.php-dist. Damit sie von TT-RSS auch genutzt wird, muss sie in config.php umbenannt werden.

In der config.php müssen zuerst einmal die Zugangsdaten für die Datenbank eingetragen werden, dazu müssen DB_HOST (meist ‚localhost‘), DB_USER, DB_NAME und DB_PASS bestimmt werden.

Damit TT-RSS  auch in jedem Anwendungsfall wie gewünscht läuft, sollten die Parameter DIGEST_FROM_NAME (‚Von‘ für E-Mails), DIGEST_FROM_ADDRESS (Absenderadresse für E-Mails), DIGEST_SUBJECT (Betreff für E-Mails), ENABLE_REGISTRATION (dürfen sich Benutzer selber registrieren?), REG_MAX_USERS (Wenn ja: wie viele dürfen sich registrieren?), REG_NOTIFY_ADDRESS (Wenn sich jemand registriert: wer soll darüber Informiert werden?) und ganz wichtig SINGLE_USER_MODE, dieser Parameter sollte auf false gesetzt werden, nur dann wird der Loginbildschirm angezeigt.

Einrichten eines CronJobs

Um nicht ständig alle Feeds per Hand aktualisieren zu müssen, sollte ein CronJob eingerichtet werden, ich nutze derzeit dazu die wget-Variante: ‚*/15 * * * * /usr/bin/wget –quiet –output-document=/dev/null „http://HOST/backend.php?op=globalUpdateFeeds&daemon=1“‚. Alle 15 Minuten wird dann die Website aufgerufen und alle Feeds werden aktualisiert.

Andere mögliche Varianten findet ihr im Trac unter dem Punkt UpdatingFeed.

Bei mir aufgetretene Probleme

TT-RSS zeigt nur leere Seiten

Mit was genau das zusammenhängt weiß ich nicht, ich habe die gesammten Dateien für TT-RSS erneut hochgeladen, dann war das Problem behoben.

TT-RSS ohne Feed-Icons

Nachdem ich TT-RSS installiert hatte, bekam ich keine Icons von den Feeds. Wenn dasselbe Problem auftreten sollte müsst ihr den Parameter ICONS_DIR und ICONS_URL in der conf.php anpassen. Ich habe feedicons gewählt.

Die englische original-Anleitung findet ihr in den TT-RSS Installationshinweisen.