Startbildschirm von Easus Partition Master

Partitionen verkleinern – ohne Formatierung

bitconnect

Es ist ja nun manchmal so, dass es von nöten ist, diverse Partitionen des Computer zu verkleinern. Manchmal ist es aus logischer Sicht auch sinnvoll, eine neue Partition zu erstellen, um etwas darauf auszulagern.

Doch was soll man nun tun, wenn die komplette Festplatte bereits auf verschiedene Partitionen aufgeteilt ist? Die Lösung scheint einfach, doch die Möglichkeiten sind begrenzt: die vorhandenen Partitionen müssen verkleinert werden, um neuen Speicherplatz zu schaffen, aus dem dann letztendlich die neue Partition erstellt wird.

Diesen Artikel schreibe ich, da neulich jemand aus meinem Bekanntenkreis mit eben diesem Problem an mich herantrat und mich um Rat fragte, ich behauptete es wäre ein leichtes etwas für das Bearbeiten bestehender Partitionen zu finden.

Das war es auch. Danke an Cashy von stadt-bremerhaven.de, er berichtete über den Easus Partition Master.

Testsystem: Windows 7, es hat funktioniert ich garantiere aber für nichts und übernehme keine Haftung.

2 Gedanken zu „Partitionen verkleinern – ohne Formatierung

  1. Thomas

    Windows kann das auch von Haus aus. Dafür einfach rechter Mausklick auf den Eintrag Computer im Startmenü und dann auf Verwalten. Über die Datenträgerverwaltung können die Partitionen verkleinert werden.

    Antworten
  2. Oliver Lippert

    War da nicht was von wegen Systempartition? Da ging das doch nicht oder? Was ich an Partition Master gut finde ist, dass man dort viele Änderungen vornehmen kann und dann einen gesamten Prozess startet. Also nicht „diese Partition kleiner“ und dann warten bis das fertig ist, sondern „diese kleiner, die andere dafür etwas größer und von dem Rest mach ne neu“ und dann „Start“. Dann fängt Partition Master an und hört auf wenn alles fertig ist.

    Kann Windows das auch?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.