Multimedia-TV für rund 60€ / TL-WN725N auf Raspberry PI

bitconnect

Einen Raspberry PI ins WLAN zu bringen, ist etwas aufwändiger, als ich es mir dachte, daher schreibe ich hier, wie man einen Raspberry PI mit dem TL-WN725N USB-Dongle betreibt. Ich hole etwas weiter aus, um alle Leser abzuholen 🙂

Wer einfach nur den WLAN-Dongle installieren will / muss, gehe einfach zur Überschrift 3. WLAN Installieren.

Raspberry PI nennt sich der PC in Kreditkarten-Größe. Ich möchte ihn nutzen, um meinen TV auf mein NAS zugreifen zu lassen und Filme darüber abzuspielen, welche ich mit Online-TV-Recorder aufnehme / aufgenommen habe. Es ist quasi mein eigener Video-On-Demand-Service 🙂

1. Raspberry PI installieren

Der Raspberry PI (RPI) ist ein PC. Geliefert wird einfach nur das wichtigste. Eine SD-Karte, worauf das Betriebssystem installiert wird, musst du selber haben.

Lege die SD-Karte, die später im RPI steckt, in deinen PC / Laptop ein. Dann besuchst du den Download-Bereich der Raspbmc-Seite.Dort ziehst du dir unbedingt den Installer runter (nicht das fertige Image). Entpacke die heruntergeladene Datei in einen eigenen Ordner und starte den Installer mit der installer.exe.

Wähle oben in der Liste die SD Karte (WÄHLE UNBEDINGT DEN RICHTIGEN EINTRAG) und setz den Haken bei „I accept the licence terms“. Wähle dann „Install“.

Jetzt musst du etwas warten, der Installer zieht die nötigsten Sachen aus dem Internet und schreibt diese auf die SD-Karte. Ist der Prozess abgeschlossen, lege die SD-Karte in den RPI ein und starte diesen. WICHTIG: Ein Netzwerkkabel (dein WLAN-Dongle funktioniert derzeit noch nicht) muss angeschlossen sein, während der Installation zieht der RPI einige Daten aus dem Internet.

2. Raspbmc konfigurieren

Ist die Installation abgeschlossen, wirst du in Raspbmc aufgefordert, dein Land usw. zu konfigurieren.

Wähle dazu in der ersten Liste „Deutsch | German“, dann startet der RPI neu. Dann gehst Du auf System > Einstellungen > Darstellung > Sprache & Region und setzt „Region“ auf „Deutschland“ (einmal Hoch wählen), dann wählst Du „Zeitzonen-Region“ auf „Germany“ und „Zeitzone“ auf „Europe/Berlin“. Den Dialog kannst Du einfach mit der „ESC“-Taste verlassen.

3. WLAN Installieren

Der TL-WN725N ist nicht direkt mit dem RPI kompatibel, also musst du die Treiber selber installieren. Ich habe viel Zeit verbracht, dies hinzubekommen, aber ich bin kein Systemintegrator und auch kein Linux-Freak. Nach langem Suchen fand ich eine leichte Anleitung, die ich hier auf Deutsch wiedergebe (originalartikel):

Verbinde dich mit Putty auf deinen RPI. Melde dich mit dem Nutzer ‚pi‘ und dem Passwort ‚raspberry‘ an. Wenn du dies das erste mal tust, fragt er dich nach deinem Land. Die Liste ist lang, drücke einmal auf ‚d‘ (auf der Tastatur), dann kommst du näher. Wähle „de_DE.ISO-8859-1“ (nicht UTF-8). Bestätige deine Wahl mit der „Enter“-Taste. In der zweiten Liste wählst Du „Europa“.

Wenn Du dann final im System bist,

Dann führe Folgende Befehle nacheinander aus:

Jetzt startet der RPI neu, danach kannst du im XBMC die WLAN-Konfiguration durchführen.

4. WLAN konfigurieren

Zum Konfigurieren des WLAN gehst Du unter Programme > Settings. Dann gehst du auf Netzwerk und änderst „Wired Network“ zu „Wireless (WiFi) Network“. Weiter unten kannst Du dann die „eigentlichen“ WLAN-Einstellungen vornehmen:

WIFI SSID (trage hier den Namen deines Netzwerkes ein, der im Router konfiguriert ist). Du kannst auch einen Eintrag darunter auf Scan networks klicken, und eines auswählen.

WIFI Security definiert die Verschlüsselungsart des Passwortes. Ich habe hier nichts geändert.

WIFI Key gibt dir die Möglichkeit, dass Passwort für dein WLAN einzugeben.

Wenn deine WLAN-Kennung (der Name) Leerzeichen hat, musst du den Namen per Hand eingeben.

Jetzt kannst du das WLAN-Kabel ziehen. Zum kontrollieren ob du wirklich noch im Netzwerk bist, aknnst du über „System > Systeminfo“ die IP-Adresse prüfen.

Fazit

Es ist sicher nicht ganz einfach, aber jetzt hast du für wenig Geld ein XBMC direkt an deinem Fernseher. Einfach auf einen USB-Stick nen Film drauf, hinten angeschlossen und schauen. Oder Musik, oder oder oder.

Ich werde das Ding direkt an meinen Netzwerkspeicher hängen 🙂 Darüber berichte ich dann Seperat.

Update 05.08.13: Nach XMBC-Update kein WLAN

Vor einigen Tagen gab es ein Update, was bei mir zumindest, direkt beim Boot-Vorgang über den Kernel-Updater eingespielt wurde. Danach ging kein WLAN mehr. Ich musste den Raspberry PI wieder über ein LAN-Kabel an den Router anhängen und dann erneut folgende Kommandos via Putty ausführen:

Ich bin kein Linux-Guru, ich kann nicht genau erklären, was bei so einem Kernel-Update geschieht, sicher ist, dass der 8188eu-Treiber nicht mehr gefunden wurde, daher muss er einfach erneut heruntergeladen werden.

3 Gedanken zu „Multimedia-TV für rund 60€ / TL-WN725N auf Raspberry PI

  1. ilmanvaihtokanavien puhdistus

    Between me and my husband we’ve owned more MP3 players over the years than I can count, including Sansas, iRivers, iPods (classic & touch), the Ibiza Rhapsody, etc. But, the last few years I’ve settled down to one line of players. Why? Because I was happy to discover how well-designed and fun to use the underappreciated (and widely mocked) Zunes are.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.