Hallo Kabel Deutschland – mehr als 20 Tage Umstiegsstress

bitconnect

Der Telefonanschluss spinnt

Das Internet-Thema haben wir ja jetzt durchgekaut, dann kann es ja weitergehen. Der Portierungsauftrag war nun schon eine Weile raus und seid dem 17.2.2011 ging auch mein Telefon bei Congstar nicht mehr, klarer Fall: an Kabel Deutschland-Modem anschließen. Gedacht, getan: Telefon umgestöpselt, mich auf Handy angerufen.. Smoothy, alles läuft, steht meine Nummer aufm Display.

Wer Dachte „endlich ist dieser Artikel vorbei„… fail! Ich habe dann natürlich von dem Handy auf mein Festnetz angerufen „Nummer nicht vergeben, bitte kontaktieren Sie ihren Telefonanbieter„!

Das habe ich nicht verstanden, aber auch keine Zeit gehabt, ich musste zur Arbeit. Angerufen bei der Hotline habe ich dann Abends, die haben den Vorfall notiert und wollten sich am Folgetag melden. Daraus wurde nichts. Ich habe zwei Tage nach dem ersten Telefonat, also am 19.2 angerufen und nochmal nachgefragt „Eine Störung ist uns nicht bekannt“. Sie hat ein Ticket erstellt und mir die Nummer per SMS zugesand, ich würde ebenfalls per SMS über eine Fehlerlösung benachrichtigt werden.

Ich weiß gar nicht mehr genau wann, es muss 2 oder 3 Tage später gewesen sein, so am 23.2, da bekam ich die eben angedeutete SMS: „Ihr Problem XYZ ist behoben“. Ich schritt natürlich übermutig zum Handy und rief mich an.

„Jetzt ist das ganze endlich vorbei“fail. Ich rief mich also vom Handy an und hörte die bekannte Ansage „Nummer nicht vergeben“. Da blieb mir echt nicht mehr viel im Kopf. ‚Hotline Anrufen‘ war so ziemlich das Einzige was ich dort fand.

Die Hotline erzählte mir, es habe eine zentrale Störung vorgelegen, mein Problem müsste behoben sein. Als ich der Dame erzählte dem sei nicht so, musste sie sich selber davon Überzeugen. Gesagt getan, es ging dann natürlich zu einem Techniker, der mit mir schon wieder Schritte durchging, die ich mit seinem Vorgänger am 19.2 schon gemacht habe. Dann sagte er mir, er müsse das Problem an eine externe Firma weitergeben, welche die Portierung der Rufnummern durchführen würde. Ist das Problem behoben würde sich diese Firma wieder melden.

Die Firma meldete sich nicht, das Problem ist dennoch seid ca. dem 26.2. behoben.

3 Gedanken zu „Hallo Kabel Deutschland – mehr als 20 Tage Umstiegsstress

  1. Pingback: Artikel-Empfehlung KW 10 2011 - Olis Computerblog

  2. Anon

    Soll das jetzt Comedy sein? Wenn ja, frage ich mich wie man dermaßen dusselig sein kann.
    Wenn man nämlich bei Kabel Deutschland online einen Internetanschluss bestellt, kann man sich KOSTENLOS einen D-LINK DIR 615 Router mit 4x100mbit-Ports und natürlich WLAN hinzubestellen.

    „Da der nette Techniker dann noch auf die Idee kam, meiner Freundin einen Speedtest zu zeigen und viele schöne Zahlen zu nennen war hier wohl endgültig Feierabend, denn wirklich was anfangen damit konnte sie leider nicht.“ Auf Deutsch: Der Techniker ist nett und versucht auch noch zu erklären, was er macht, aber bei Deiner Freundin ist Hopfen und Malz verloren… das zeigt uns lediglich, dass Du ne dämliche Freundin hast, nicht aber, dass es am Service von KD irgendwas auszusetzen gäbe…

    Dass Du nicht in der Lage bist, einen Router hinter Dein Modem zu klemmen – und das als „Fach“informatiker lässt mich doch arg an der Beschäftigungsfähigkeit zweifeln.

    PS: Ich freue mich auf das nächste Posting der Marke: Konvervendosen sind alle scheiße – ich kriege sie nicht auf…

    Antworten
  3. Oliver Lippert

    Tach Anon,
    whow… Bei dir ist aber alles mit dabei wa? Du scheinst ja der Gigant in der IT-Branche zu sein 🙂

    Hör ma, ich weiß dass es online diesen Scheiß-Router dazu gibt, den wollte ich ja auch, die Dame sagte, das ginge auch am Telefon… wenn dem dann nicht so ist: Scheiß Service.

    Wenn ich jemanden anweise, einfach seine Arbeit zu tun, mehr nicht, und er macht dann mehr: #fail. Geh mal zu deiner Oma und erklär ihr, was Bits, Bytes und sonstnochwas sind. Da hat die sehr wahrshceinlich auch kein Peil von. Dämlich ist sie desswegen allerdings nicht. So ist es auch bei Jungen leuten.
    Ich kann dir sicherlich so einiges erzählen, wo du abschaltest, weil du mir einfach nicht folgen kannst, anderstherum sicherlich auch.

    Wo schriebe ich, dass ich nicht in der Lage bin, meinen Router zu konfigurieren?

    Du kannst dir natürlich neue Sätze in meine Artikel reindenken, allerdings ist es dann nicht mehr mein Artikel, also zieh hier im Kommentar nicht so über diesen neuen „Pseudo-Artikel“ ab.

    Und nochwas: Hardware-Konfiguration ist Systemintegration, nicht Anwendungsentwicklung (dennoch kann ich sehr wohl mit Routern umgehen).

    Freu mich auf ne Rückmeldun.g

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.