Minecraft 1.8.1 MainScreen

Auf Minecraft 1.8.1 Bukkit Server updaten

bitconnect

Wer nicht abwarten will, bis es einen Empfohlenen Release von Bukkit gibt, um Minecraft 1.8.1 auf seinem Server zum Laufen zu bringen, kann gerne schon upgraden.

Ich habe inzwischen die zweite dev-Version von Bukkit auf zwei Minecraft-Servern laufen (einmal ca. 220 MB Spielwelt einmal ca. 80 MB) und es gibt keine Abstürze.

Mit einigen Fehlern ist dennoch zu rechnen.

Ich habe CraftBukkit #1139 am laufen (glaube ich, habe gestern nicht so genau drauf geachtet), eigetnlich nehme ich aber beim Update immer die aktuellste, die nicht gerade einen roten Bubbel hat.

Wie Update ich meinen Server auf Minecraft 1.8.1

  1. WICHTIG: Karten-Backup machen. Bei Nitrade einfach über die Web-Konsole, bei eigenem Server die entsprechenden World-Ordner kopieren, bei einer normalen Welt also „world“ und „world_nether“ (vorher Server runterfahren)
  2. Server herunterfahren (also nur den Gameserver)
  3. Das „neue“ CraftBukkit herunterladen
  4. Das auf dem Server vorhandene CraftBukkit umbenennen (bspw in „org.crafftbukkit[…]“)
  5. Das heruntergeladene CraftBukkit auf den Server laden
  6. Den Server Starten
  7. Per Minecraft einloggen und durch die Welt laufen (i.d.R. gilt: Welt noch da, Update OK)
  8. Truen öffnen, Türen passieren, Redstone-Schaltungen testen, Items sammeln und ablegen, was eben so an Funktionalität vorhanden ist austesten
  9. Plugins auf Funktionalität prüfen (bspw. durch Kommandoeingabe)
  10. Wenn alles OK:
    1. alles OK
  11. Wenn alles Putt:
    1. Auf den Server gehen (per SSH oder Web-Interface)
    2. Server Stoppen
    3. Backup wiederherstellen (bei Nitrado über WebInterface, bei SSH den „world“ und „world_nether“ löschen und die Kopie (das Backup) demenetsprechend wieder umbenennen/verschieben)
    4. CraftBukkit löschen
    5. Die umbenannte CraftBukkit-Version wieder zurückbenennen (in meinem Fall das „org.“ am Anfang entfernen)
    6. Server Starten
    7. Erneut alles Testen

Mit welchen Fehlern muss ich rechnen?

Aktuell ist damit zu rechnen, dass

  • Truen falschrum stehen
  • manche Truen „schwarz“ sind, bis sie geöffnet werden
  • Truen offen bleiben, auch wenn kein Spieler sie benutzt
  • Redstone-Repeater schwarz sind (ohne Textur)
  • 1.8.1 Clients (also unabhängig von Bukkit) teilweise ganz oft „Out of Memory“ bekommen (auch bei nem Windows 7 64bit mit 4 GB, wo noch 2 GB ungenutzt sind)

Wer das hinnehmen mag, um 1.8.1 zu testen sollte definitiv updaten, ich habe es nicht bereut und freue mich über das Update. Was alles mit 1.8.1 kam, könnt ihr anderstwo lesen, da muss ich nicht aktiv werden 🙂

Dieser Beitrag wurde am von in Allgemein veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über Oliver Lippert

Oli ist gelernter Systementwickler (FFA - ausgeschrieben sprengt es den Rahmen) , 1990 Geboren und inzwischen glücklich verheiratet. Seid mehr als 10 Jahren WebEntwickler, seit 2011 auf professioneller Ebene. 2012 begann Oli ein Nebengewerbe im Bereich WEB (Wartung, Entwicklung, Bereitstellung) und hat inzwischen eine vielzahl an Projekten zuverlässig und kundenorientiert abgewickelt, betreibt eigene WebServer und Hostet eine vielzahl an Webseiten.

4 Gedanken zu „Auf Minecraft 1.8.1 Bukkit Server updaten

  1. Oliver Lippert

    Also, ich linke auf die Dev-Umgebung von Bukkit, und du meinst, das sei ein fake ja?
    Ich verbreite Trojaner, und weiß nicht mal, wie man welche programmiert, aber ok.

    Du bist lustig 🙂 Besuch mal (ich schreibe die URL hier rein, damit du siehst, dass es ne bukkit-url ist): http://ci.bukkit.org da kannste dann auf dev-CraftBukkit klicken und dort findest du den Link von wegen „letzte Version“.
    Du kannst dir natürlich auch die mühe machen und ins Bukkit-Forum schauen, da diskutieren die über die Builds für 1.8.1… aber da würdest du ja lesen, das ich hier keinen Fake aufbaue…

    Sorry, dein Kommentar ist einfach nur #fail.

    Antworten
  2. Pingback: Das Update | GOD Minecraft

  3. Pingback: Craftbukkit Update für Minecraft Update 1.1 online und stabil - Alles IT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.